Christa Biederbick - Realistische Plastik  
  space space space  
Polyester
Holz
Terracotta
Öffentlicher Raum
Malerei
Entwürfe
Vita
Publikationen
Aktuelles
Kontakt
Kurzbiografie
1940 geboren in Balve, Westfalen
1958-1962 Grafikstudium an den Werkkunstschulen Dortmund und Münster
1964-1970 Studium der Malerei an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Prof. H.Bachmann
Meisterschülerin der Hochschule der Künste Berlin

1988 Gastdozentur an der Internationalen Akademie für Kunst und Gestaltung – Fachhochschule Hamburg
1991 Professur für Bildhauerei an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
2001 emeritiert
Lebt und arbeitet in Berlin und Bahnitz (Havelland)

Preise, Stipendien, Mitgliedschaften
1964 August Macke Förderpreis, Meschede
1974 Mitglied des Deutschen Künstlerbundes
1976 Eintritt in die Gruppe Zebra
1977 Gaststipendium der Villa Massimo, Rom
1978-1979 Jahresstipendium der Villa Massimo, Rom
1991 Ordentliches Mitglied der Freien Akademie der Künste, Hamburg
2006 Preisträgerin – Ausstellung „Die Kunst des Alterns“ Caritas Altenhilfe GmbH, Berlin

Symposien, Workshops
1986 Zweites Internationales Bildhauersymposion, Durbach
1999 Bildhauersymposion mit Studierenden, Lugnano-Umbrien-Italien
2000 Bildhauersymposion mit Studierenden, Huerta-Spanien
2005 Workshop „Gefasstes Wasser“ mit Studierenden an der China Academy of Art, Hangzhou-China

Einzelausstellungen
1968 Ausstellung von Malerei im Ostwallmuseum, Dortmund
1969 Ausstellung von Malerei im Morgner-Haus, Soest
1973 mit Karlheinz Biederbick im Haus am Lützowplatz, Berlin
1982 „Bier, 2x Biederbick und Vogelgesang“, Staatliche Kunsthalle, Berlin
1983 Kunsthalle Kiel
1987 Ausstellung von Kleinplastiken mit Karlheinz Biederbick, Ladengalerie Berlin
1988 „Skulpturen 1983-1988“ Galerie Rose, Hamburg
1989 Figuren, Zeichnungen, Kunstverein Unna
1995 Freie Akademie der Künste Hamburg
1996 „Realistische Skulpturen“ Just Art Galerie, Berlin
2001 „Menschenbilder. Das plastische Werk“, Bank im Bistum Essen und Hypothekenbank in Essen AG
2001 „Soldat“, Waschhaus Potsdam
2002 „Escultura“, Casa de las Conchas, Salamanca-Spanien
2004 „Escultura“, Centro Cultural caja Duero, Plasencia- Spanien
2003 „Procesion“, Fundacion Rei Afonso Henrique, Zamora-Spanien
2006 "Ole Christiansen und Christa Biederbick", Polka Dot. An Art Gallery, Kopenhagen
2008 "Strandgut", Galerie Kontrapost, Leipzig
2010 "Mixed Emotions - Gemischte Gefühle. Christa Biederbick und sieben Video-Künstlerinnen, Kunsthalle Brennabor, Brandenburg an der Havel
2011 Galerie Rose Hamburg
2011 Freie Akademie der Künste Hamburg
2016 Studienkirche St. Josef Burghausen


Zahlreiche Gruppenausstellungen im In- und Ausland


Werke in der Öffentlichkeit

„Schlafende“ (1969), Gips und Polyester, Kunsthalle Bremen
„Mädchen auf rotem Tuch“ (1971/72), Bronze, Senat Berlin
„Mädchen auf rotem Tuch“ (1971/72), Polyester, Berlinische Galerie
„Rocker“ (1973), Polyester, Haus der Geschichte, Bonn
„Eishockeyspieler“ (1974), mit K. Biederbick, Polyester, Berlinische Galerie
„Sitzender Mann“ (1980), Bronze, Theodor-Heuss-Park, Soest
„Sitzendes Mädchen“ (1981), Polyester, Städtische Galerie Schloss Oberhausen
„Straßenszene“ (1983/84), Bronze, Polizeidirektion 2 West, Charlottenburger Chaussee, Berlin
Drei Brunnen (1984/85), Bronze, Marmor, Granit, nach Themen aus Hieronymus Boschs
„Garten der Lüste“, Bundesgartenschaugelände Berlin-Mariendorf
„Junge mit Cernie“ (1986), Bronze, Knesebeckstraße, Berlin
„Nixe“ (2000), Bronze, Bahnitz an der Havel
„Kuhgeschichte“ (2006), mit K.Biederbick, Bronze, Bahnitz an der Havel